· 

Thüringen - Wanderung durch die zauberhafte Drachenschlucht hinauf zur Wartburg

Wälder,  Schluchten, Höhlen und Wasserfälle bei Eisenach

komoot,thüringen,drachenschlucht,wanderung,wartburg,eisenach

 

Naturschutzgebiet „Wälder mit Schluchten zwischen Wartburg und Hohe Sonne“ - Diese romantische, abenteuerliche und spannende Gegend befindet sich südlich von Eisenach. Hier haben sich im Laufe von Jahrmillionen Schluchten in den Boden eingegraben, die man heute mit viel Spaß wandernd entdecken kann! Die wohl bekannteste ist die Drachenschlucht, gleich gefolgt von der in der Nähe liegenden und ebenso interessanten Landgrafenschlucht. Die Wartburg rundet das Gesamtbild ab. Ich stelle hier drei Wanderungen vor, von denen ich die erste Drachenschlucht mit Wartburg ohne Eliashöhle selbst gemacht habe.

 

Die dritte der vorgestellten Wanderungen verbindet auf knapp 10 Kilometern Drachen- und Landgrafenschlucht miteinander.

Die Landgrafenschlucht ist mit 2,5 Kilometern etwas kürzer und vielleicht nicht ganz so spektakulär wie ihre berühmtere Schwester, die Drachenschlucht, aber ähnlich schön. 

 

Urwaldpfadportal - Thüringer Urwaldpfade

Hier am Portal des Urwaldpfads beginnen alle drei Wandervorschläge. Zum größten Teil führen diese über die Thüringer Urwaldpfade.

 

 

"Wie an einer Kette reihen sich entlang der Thüringer Höhenzüge wunderbare Waldgebiete aneinander, die man wegen ihres relativ hohen Struktur- und Artenreichtums Urwaldperlen nennt. Auf diesen geschützten Flächen hat sich durch pflegliche, manchmal auch seit längerer Zeit ausgebliebene forstwirtschaftliche Nutzung eine Vielzahl kostbarer Wald-Lebensräume entwickelt. Die Waldflächen befinden sich auf einem Halbkreis, der von der Hohen Schrecke im Nordosten über den Naturpark Kyffhäuser und den Nationalpark Hainich durch die Wälder bei Eisenach und das Biosphärenreservat Thüringer Wald bis zum Thüringer Schiefer- gebirge im Südosten reicht. Das Projekt Thüringer Urwaldpfade soll helfen, einem breiten Publikum die schönsten dieser naturnahen Wälder vorzustellen und ihm ihre Bedeutung und Besonderheiten zu vermitteln."

 

 

Urwälder von morgen erleben

 

Ein Drittel Thüringens besteht aus Wäldern, die größtenteils forstwirtschaftlich genutzt werden. In diesen Wäldern kommen alte, dicke oder abgestorbene Bäume im Vergleich zu ungenutzten Wäldern nur seltener vor. Einige Tier-, Pflanzen- und Pilzarten benötigen aber genau diese Lebensräume. Wenn „reife" und kranke Bäume geschlagen werden, kommen diese Habitate und damit die entsprechenden spezialisierten Arten nur in geringer Dichte vor. Vor diesem Hintergrund hat das Land Thüringen fünf Prozent der Wälder (ca. 25.000 ha) aus der forstwirtschaft- lichen Nutzung genommen. In diesen „Urwäldern von morgen" darf Natur Natur sein, dürfen Bäume alt werden, sterben, zerfallen und somit bedrohten Arten einen Lebensraum geben.

 

 

WanderInfos

komoot,thüringen,drachenschlucht,wanderung,wartburg,eisenach

Rundwanderung:  ca. 8-12 km

Ausgangs- und Endpunkt:

Parkplatz (kostenlos) beim Biergarten Phantasie GoogleMaps

oder Parkplatz (kostenlos) Drachenschlucht GoogleMaps

Parken: Wanderparkplatz "Pastors Hof"

Hm:  ↑ 220m / ↓220m

Zeit: 2 Std. reine Gehzeit

Erreichbar: Auto und Bus von Eisenach (Bahnhof 190 bis Marienthal in 23 Minuten)

Schwierigkeit: leicht bis mittel
Beste Zeit: das ganze Jahr
Einkehrmöglichkeit: Gasthaus Sängerwiese mit Biergarten

Drei Drachenschlucht-Touren auf Komoot mit GPX-Daten:

...mit Wartburg ohne Eliashöhle

komoot,thüringen,drachenschlucht,wanderung,wartburg,eisenach

...mit Wartburg und  Eliashöhle

komoot,thüringen,drachenschlucht,wanderung,wartburg,eisenach

...mit Landgrafen-schlucht

komoot,thüringen,drachenschlucht,wanderung,wartburg,eisenach

Komoot ist eine tolle App für das Handy, mit der man Wanderungen planen und aufzeichnen kann. Du kannst sie kostenlos nutzen und meiner Route folgen. Ich empfehle dir, für dein Handy evtl. eine Powerbank mitzunehmen, da die Navigation mit Komoot recht viel Energie zieht. Vor allem im Winter, wenn es kalt ist. Wenn dich interessiert, welche ich benutze, guckst du HIER*

(Daran, dass ich Komoot empfehle, verdiene ich nichts. Komoot hat Stärken und Schwächen, ich plane meine Wanderungen aber sehr gerne am PC mit dieser App und navigiere per Handy mit Komoot!)

 

Tourhighlights

  • Drachenschlucht
  • Landgrafenschlucht
  • Elfengrotte
  • Eliashöhle
  • Sängerwiese
  • Wartburg

 

 

Rundwanderung Drachenschlucht mit Elfengrotte und Wartburg

Wegbeschreibung der ersten Komoot-wanderung

Im Tal gibt es zwei kostenlose Parkplätze, nur der erste von Eisenach aus unterhalb der Burg ist kostenpflichtig. Du wanderst auf schönen Waldwegen einen Kilometer am Bach entlang durch das schmale Marienthal. Die Drachenschlucht beginnt beim Eintritt durch das Drachenschluchttor. Bald rücken die steilen Wände immer näher zusammen, überall rauscht und gluckert es, tausende Tropfen fallen von den Wänden. Vielleicht magst du hier deine Regenjacke überziehen?
Nach Bewältigung der Schlucht wanderst du steil hinauf bis zur zauberhaften Elfengrotte. Weiter geht es über Treppenstufen hinauf und bei Kilometer 4 erreichst du die Sängerwiese. Hier kannst du verschnaufen und im Biergarten des Gasthofs einkehren.
Von der dann folgenden gerade Allee zweigt ein Weg nach links ab in Richtung Eliashöhle. Entweder du folgst diesem Weg hinunter (ein paar hundert Meter mehr) oder du biegst nochmals direkt nach rechts ab. Bald siehst du durch die Bäume die Wartburg auf dem Berg liegen. Ein letzter steiler Anstieg führt dich zu ihr hinauf. Nach Besichtigung der Burg wanderst du wieder hinunter ins Tal zum Parkplatz zurück.

 

Drachenschlucht - Infos

Was ich direkt mit der Drachenschlucht verbinde, ist die Farbe Grün und das ständige Tropfen und Gurgeln von Wasser, das mich die ganze Zeit auf dem Weg durch die Schlucht begleitet hat. Es hat schon etwas magisches, hindurchzuwandern und nicht zu wissen, was einen hinter der nächsten Ecke erwartet. Drachen habe ich zum Glück keine gesehen, aber wahrscheinlich waren sie ganz in der Nähe. ;-)

 

Die Schlucht ist herrlich abenteuerlich, denn sie ist an ihrer engsten Stelle nicht breiter als 70 Zentimeter. Wenn du also die Arme zur Seite ausstreckst und die Wände berührst, triffst du auf moosige Felswände. Das Wasser läuft dir von den Fingern bis zu den Armen entlang und von oben fallen dir die Wassertropfen auf Kopf und Schultern - im Sommer ein großartiger Spaß!

 

Die Schlucht, eigentlich eine Klamm, zieht sich etwa 200 Meter durch das Naturschutzgebiet “Wälder mit Schluchten zwischen Wartburg und Hohe Sonne” im Thüringer Wald. Über viele Millionen Jahre grub sich das Wasser des Marienbachs tief in die Felsen unterhalb der Wartburg ein. Früher führten Holzstege hinein in den Lebensraum von zum Teil seltenen Krebsarten und Amphibien. Erst zur Zeit der Romantik, im Jahre 1832, bekam die Klamm ihren mystischen Namen Drachenschlucht, weil hier angeblich der heilige Georg, Drachentöter und Schutzpatron von Eisenach, gegen einen riesigen Lindwurm gekämpft haben soll. Zu dieser Zeit, als sie noch schlicht der "Steingraben" hieß, wurde sie auch erst für Spaziergänger und Wanderer zugänglich gemacht.

Heute ist der Weg durch die Drachenschlucht mit Gittern aus Glasfaser ausgelegt, weil die einstigen Holzstege bei schweren Unwettern in den vergangenen Jahren immer wieder zerstört wurden und nur mit viel Aufwand gewartet und wieder repariert werden konnten.

 

 

MEIN TIPP:

Die offizielle Drachenschlucht-Wanderung ist drei Kilometer lang und daher gut für Familien mit Kindern (ohne Kinderwagen!) und Großeltern mit ihren Enkeln geeignet!

 

Elfengrotte - Infos

Die Elfengrotte ist ein etwa 11 Meter hoher beeindruckender Felsen mitten im Wald, unter dem sich eine Grotte gebildet hat. Die Steilwand gehört zu einer Reihe von geologischen Naturdenkmälern der Schichtstufenlandschaft des Oberrotliegenden in der Nähe der Drachenschlucht bei Eisenach.

 

Kleine Geschichte am Rande:

 

Falls du dich wunderst, was wir da auf dem Kopf tragen, hier kommt die Erklärung:
Bei der Elfengrotte traf ich Amelia (@ameliaartmelia auf Instagram) und wunderte mich über die seltsamen Gebilde, die sie auf dem Kopf trug und die auf der Bank verteilt lagen. Amelia aus Köln, Studentin in Weimar, probierte hier ihre neuesten Entwicklungen aus, um das Hörvermögen zu testen. Ich habe die "Elefantenohren" natürlich sofort selber getestet! Eine spannende Sache, darüber nachzudenken, dass wir auf Grund der Größe und Form unserer Ohren sehr wahrscheinlich alle unterschiedlich hören. Danke für deine interessanten Erklärungen und Einblicke, liebe Amelia!

 

Eliashöhle

Ein toller, spannender und fast mystischer Weg windet sich unterhalb des direkteren Weges zur Wartburg am Hang entlang und an der Eliashöhle vorbei. Mancher Teil des Wegs ist sehr schmal und ausgesetzt und erfordert bei nassem und somit rutschigem Untergrund Trittsicherheit. Die Eliashöhle ist eher eine Spalthöhle und eher unspektakulär, der Weg jedoch lohnt sich!

Wartburg - 1000 Jahre Geschichte pur

Sehr beeindruckend thront die wohl bekannteste Burg Deutschlands auf 411 Metern Höhe über der Stadt Eisenach und gehört seit 1999 zum UNESCO-Welterbe. Von ihrem offiziellen Aussichtsturm, dem Bergfried (1 Euro Eintritt, Stand 2024), hat man einen fantastischen Blick auf die Umgebung und den Thüringer Wald. In der Burg gab es über viele Jahre auch ein Romantik Hotel, das aber Anfang 2024 geschlossen wurde. Ob es je wieder öffnet, ist nicht bekannt.

 

Ebenso beeindruckend ist ihre fast 1000 jährige Geschichte!

Der Sage nach wurde die Wartburg 1067 von Ludwig von Schauenburg erbaut. Ihr Name ist Programm und bedeutet Warte, also Wach- bzw. Wächterburg.

 

1211 bis 1227 lebte die später heiliggesprochene Elisabeth von Thüringen auf der Burg.

1521/22 hielt sich der für vogelfrei erklärte Reformator Martin Luther als „Junker Jörg“ hier 10 Monate versteckt und übersetzte während dieser Zeit das wichtigste Buch der christlichen Welt, das Neue Testament der Bibel, in nur elf Wochen aus einer griechischen Fassung ins Deutsche.

Die Wartburg hat viele Künstler inspiriert, darunter Johann Wolfgang von Goethe, Franz Liszt und Richard Wagner. Goethe hielt sich mehrfach hier auf, zum ersten Male im Jahre 1777.

 

Dem einen oder der anderen ist vielleicht der Sängerkrieg auf der Wartburg ein Begriff.

Unter Hermann I. (1190–1216) wurde die Burg zu einem Anziehungspunkt für Künstler und zur Hauptstätte der deutschen Dichtung. Im fiktiven Sängerkrieg traten einige der bedeutendsten Minnesänger gegeneinander an und wetteiferten miteinander um das beste Fürstenlob, darunter Walter von der Vogelweide und Wolfram von Eschenbach. Dem Verlierer drohte der Tod. Der Sängerkrieg ist allerdings frei erfunden, eine Legende, wenn auch mit realen Personen.

 

Eintritt: Die Wartburg ist von außen kostenlos zu besichtigen! Eintritt (13€) kostet es nur, wenn du ab 9 Uhr an einer der verschiedenen Führungen ins Burginnere teilnehmen möchtest. Du kannst die Burg nachmittags auch zum gleichen Preis alleine mit Hilfe eines Audio Guides besichtigen.

 

komoot,thüringen,drachenschlucht,wanderung,wartburg,eisenach

Newsletter - Sieh mit mir die Welt!

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben und über neue Termine, Geschichten, Reise- und Fototipps und Wandertouren informiert werden? Dann melde dich an!

 

Meine E-Mails sind garantiert spamfrei und du wirst auch nicht zugeschüttet mit einer nervigen E-Mail nach der anderen, versprochen!

 



Meine (noch) kleine Wander-Collection in Thüringen auf Komoot

Kommentar schreiben

Kommentare: 0