Tag 5+6 Lipari und die grüne Insel Salina

Tag 5 Lipari

Lipari,liparische,äolische,inseln,vulkaninsel, mai, tipps, aussichtspunkt,point,of,view,hike,spring

 

 

Während die beiden Wandergruppen losziehen, um auf Lipari eine Tour zu machen, pausieren wir vier und verbringen heute einen Tag am Pool. Erst am Nachmittag bummeln alle vereint auf den Burgberg, der den Ort mit seinen flachen kubischen Häusern um 60 Meter überragt. Die Festungsmauer ist umgeben von einen bunten Gassengewirr und erinnert an eine arabische Kasbah. Bunte Wäsche flattert über den Köpfen, Blumentöpfe stehen dekorativ in den gepflegten Sträßchen vor den Hauseingängen und kleine Vespas jagen durch die engen Gassen.

 

Tag 6 Isola Salina

salina,isola,bims,steinbruch,italien,schiff,schiffahrt,liparische,äolische,inseln,vulkaninsel, mai, tipps,point,of,view,hike,spring

Heute fahren wir, wieder mit dem Schiff Regina, auf die Insel Salina. Im Nord-Osten der Insel Lipari liegt zwischen Canneto und Porticello das Gebiet Campo Bianco, schneeweißer Bimsstein prägt hier die Küste. Grell strahlen die steil abfallenden Hänge bis hinunter ins Meer. Einst wurde hier das vulkanische Gesteinsglas abgebaut und in die Welt verschickt. Der Bimssteinabbau galt einst als bedeutende Einnahmequelle auf Lipari. Geblieben ist ein verlassenes Gelände und verrostete Förderbänder in einer verwaisten Landschaft - Überreste des einstigen Industriezweigs auf der Insel Lipari, ein "Lost Place".

isola,salina,valdichiesa,Wallfahrtskirche,Madonna,del,Terzito,liparische,inseln,vulkaninseln,italien,äolische,vulkaninsel, mai, tipps,point,of,view,hike,spring

Ich fühle mich fit genug, die leichtere 1-2-Stiefel-Wanderung zur Hälfte mitzumachen. Wir landen im Hafen Santa Maria an  und werden mit dem Bus zum Piazza in Malfa gefahren. Von dort aus gehen die Gruppen los. Für mich und einige andere, die sich aus verschiedenen Gründen den steilen Anstieg sparen wollen, hat Idhuna wieder eine Lösung inpetto. Wir fahren wir mit dem kleinen Linienbus zum Ausgangspunkt unserer Wanderung: Valdichiesa, das fruchtbare Tal zwischen zwei Kratern, die rechts und links des Tals steil ansteigen. Auf einen von ihnen, dem Monte Fosso wandert die 2-3 Stiefel-Gruppe hinauf.

Wir spazieren zur Wallfahrtskirche Madonna del Terzito hinauf, wo wir die anderen unserer Gruppe treffen wollen, um mit ihnen dann nach Rinella hinunter zu wandern. In der Kirche findet eine Taufmesse statt und während wir es uns draußen auf Steinbänken bequem machen, lauschen wir dem wunderbaren Frauenduett, das aus der Kirche ertönt. Erst nach der Messe werfen wir einen Blick in die schöne Kirche.

 

isola,salina,valdichiesa,Wallfahrtskirche,Madonna,del,Terzito,liparische,inseln,vulkaninseln,italien,äolische,vulkaninsel, mai, tipps,point,of,view,hike,spring

 

Zusammen mit der restlichen Gruppe, die eingetrudelt ist, wandern wir nach ihrer wohlverdienten Pause weiter in Richtung Rinella. Die Sonne scheint, es ist herrlich warm und immer wieder geht es an wahrer Blütenpracht vorbei bis eine steile Straße nach Rinella hinunterführt.

 

isola,salina,liparische,inseln,vulkaninseln,italien,äolische,vulkaninsel, mai, tipps,point,of,view,hike,spring,grüne
sizilien,liparische,inseln,italien,äolische,vulkaninsel, mai, tipps,point,of,view,hike,spring

 Blick auf Sizilien

isola,salina,liparische,inseln,italien,äolische,vulkaninsel, mai, tipps,point,of,view,hike,spring

Nach einer Einkehr in ein Restaurant hat jeder noch Zeit, um das zu machen was er will. Wir setzen uns an den schwarzen Strands unterhalb des Ortes, planschen ein wenig im Wasser und geniessen die Sonne, bis es wieder auf das Schiff geht.

Die "Regina" fährt auf dem Weg zurück in Liparis Hafen an der Westseite der Isola Lipari entlang.

Die Bootstour führt uns, an zauberhaften Buchten und einer bis zu 30m hohen Steilküste entlang zu tiefen Höhlen und an einzelnen im Meer stehenden Felsen vorbei, ein traumhaftes Naturschauspiel.

 

felsen,meer,segelboot,isola,lipari,liparische,inseln,italien,äolische,vulkaninsel, mai, tipps,point,of,view,hike,spring

 

Die Küste fasziniert uns, denn es sind die verschiedenen Gesteinsarten und Auffaltungen zu erkennen. Die Geologen an Bord erzählen uns einiges dazu. Über uns kreist ein Seeadler und die Möwen zanken sich um den besten Felsenplatz.

 

 

Am meisten jedoch beeindruckt mich der 60 Meter hohe Felsen "Pietra Lunga", der aus dem tiefblauen Meer aufragt und mit seinem Felsentor sehr imposant aussieht. Der Kapitän will uns ein besonderes Schauspiel liefern, fährt langsam um den riesigen Felsen herum und versucht dann, durch das Tor zu fahren. Er fährt dann so nah heran, dass wir ihn fast berühren können, passt nicht ;)))

 

pietra,lunga,felsen,meer,isola,salina,liparische,inseln,italien,äolische,vulkaninsel, mai, tipps,point,of,view,hike,spring
Isola,Volcano,liparische,inseln,italien,äolische,vulkaninsel, mai, tipps,point,of,view,hike,spring

 Blick auf die Insel Volcano, unser spannendes übernächstes Ziel am 8. Tag!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0