4 Tage in Holland - Zandvoort+Keukenhof (Tag 1+2)

zandvoort,dünen,frühling,april,landschaft

Zandvoort

Mein fester Standort in Nordholland ist Zandvoort, ein Badeort, der mit seinen Kilometer langen, sauberen weißen Sandstränden auch als die ‚Perle am Meer‘ bezeichnet wird.

 

Neben dem herrlichen Strand hat dieser Ort auch noch etwas für Naturliebhaber zu bieten: Zandvoort ist nämlich von zwei zauberhaften Dünengebieten mit reicher Fauna und Flora umgeben. Zum Teil sind sie umzäunt und man kann sie durch Tore betreten. Ich sah Rehe, Hirsche, Hasen und sogar einen Fuchs!

Ein kilometerweiter Strand, der sich in beiden Richtungen fast menschenleer vor mir erstreckt, beeindruckt mich sehr!

Schaumkronen tanzen auf den Wellen und werden von der Flut an Land gespült. Vom Wind erfasst kugelt er auf dem nassen Sand in langen Spuren auf mich zu.

 

Keukenhof bei Lisse

Am zweiten Tag fuhr ich die halbe Stunde mit dem Auto zum Keukenhof, einem fantastischen Park, in dem jedes Jahr über 7 Millionen Blumenzwiebeln eingepflanzt werden. Die Gärten und vier Pavillons zeigen eine fantastische Kollektion von Tulpen, Hyazinthen, Narzissen, Orchideen, Rosen, Nelken, Iris, Lilien und noch vielen anderen Blumen. Schon auf dem Weg dorthin fahre ich an vielen endlos langen Tulpenfeldern vorbei!

Der Keukenhof befindet sich in Lisse, zwischen Amsterdam und Den Haag, im Herzen des Blumenzwiebel-Anbaugebiets.

Der Keukenhof ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Es gibt Kombi-Tickets, mit denen man Zutritt zum Park erhalten und die öffentlichen Verkehrsmittel zwischen Amsterdam, Flughafen Schiphol oder Leiden und dem Keukenhof nutzen kann.

Von Ende März bis Mitte Mai ist der Park täglich von 08:00 bis 19:30 Uhr geöffnet, man hat also genug Zeit, den riesigen Park zu erkunden und zu genießen. Hier der link zum Park: http://www.keukenhof.nl/de/

Leider war das Wetter mir nicht so hold und es regnete häufig, allerdings ergaben sich dadurch auch einige schöne "Tropfenbilder". Und hier einige Tulpenimpressionen:

 

 

In diesem Park verliert man sich leicht im Farbenrausch tausender Blüten und ebenso im Duftrausch, vor allen dem von unendlich vielen Hyazinthen und Narzissen:

 

 

Der Park hat viele schöne Ecken und lädt an vielen Stellen zum Pausemachen und Verweilen ein.

 

 

Außer Tulpen, Narzissen und Hyazinthen gibt es noch viele andere Pflanzen zu bestaunen, wie beispielsweise

Anemonen, die Schachbrettblume, Lilien und Orchideen:

 

Farbig und bunt waren jedoch nicht nur die Pflanzen...

Und hier noch einige Regen- und Tropfenimpressionen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Britta (Dienstag, 28 Februar 2017 15:13)

    Wunderschön und ganz großartig fotografiert!!! Und wie gut die Farben an diesem grauen Tag tun! :-*
    Da muss ich auf jeden Fall auch mal hin.

  • #2

    Antje (Dienstag, 28 Februar 2017 15:18)

    Einfach traumhaft, liebe Britta!!!

    Liebe Grüße,

    Antje

  • #3

    Monika Scholand (Mittwoch, 01 März 2017 13:01)

    tolle Fotos

    Liebe Grüße
    Moni