· 

Hamburg - Die besten Fotospots und Aussichtspunkte

Ein fotografischer Städtetrip durch Hamburg

Tipps für die schönsten Fotostandorte der norddeutschen Hafenstadt

hamburg, hafen, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

Hamburg ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Es gibt unglaublich viel zu entdecken, es gibt bekannte und weniger bekannte Ecken, die jedoch nicht weniger lohnenswert sind.

Hamburg hat viel zu bieten: einen beeindruckenden Hafen, verschiedene interessante Viertel, moderne Architektur und vieles mehr. Komm mit, ich zeige dir "mein" Hamburg und die schönsten Fotolocations und Aussichtspunkte der Stadt! (Hier sind die Fotos teilweise noch mit der Canon EOS 700d entstanden)

 

Meine Fotoausrüstung:

 

Meine Tipps zu den öffentlichen Verkehrsmitteln stehen unter Punkt 14!

 

Pin mich auf Pinterest!

01. Stintfang bei den Landungsbrücken

Ein bekannter und gern besuchter Aussichtspunkt auf den Hafen

hamburg, hafen, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie, langzeitbelichtung, nachtaufnahme

Hamburgs Landungsbrücken im Nebel

Auf den öffentlich und kostenlos zugänglichen Aussichtsterassen unterhalb der Jugendherberge Hamburgs hast du einen fantastischen Blick auf den Hafen. Vor allem zur Zeit des Sonnenuntergangs lohnt es sich,die Terassen zu besuchen, denn dann ist die Stimmung sehr romantisch und das Licht der untergehenden Sonne zaubert herrliche Farben. Und wenn du dann noch länger ausharrst, beginnt eine Weile nach Sonnenuntergang die blaue Stunde - traumhaft!

 

Mein Tipp: Ideal für eine Langzeitbelichtung mit dem Stativ und eventuell auch einem ND-Filter (Graufilter), um die Lichtspuren von Autos, Schiffen und Bahnen erstellen zu können.

 

Standort: GoogleMaps

Alfred-Wegener-Weg 5, 20459 Hamburg

02. Kersten-Miles-Brücke

gute Chancen für Langzeitbelichtungen auf der Brücke über die U-Bahn

hamburg, hafen, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie, langzeitbelichtung, nachtaufnahme

Direkt um die Ecke der Aussichtsterassen Stintfang befindet sich die Kersten-Miles-Brücke. Sie führt direkt über die U-Bahn Strecke und du hast einen schönen Blick auf die Landungsbrücken. Alle paar Minuten fährt eine U-Bahn unter ihr hindurch, so kannst du hier bequem dein Stativ aufstellen und mit Hilfe von Langzeitbelichtungen schöne Lichtspuren von Autos und Bahnen kreieren!

 

Standort: GoogleMaps

 

03. Elbphilharmonie

viele Menschen, aber die Fotoaussicht auf den Hafen ist ein Traum!

hamburg, hafen, elbphilharmonie, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie, langzeitbelichtung, nachtaufnahme

Die Elbphilharmonie ist seit ihrer Eröffnung im Januar 2017 ein neues Wahrzeichen der Stadt und ein absolutes Muss für alle Hamburgbesucher! Das Konzerthaus ist von aussen, von innen und mit ihrer Aussichtsterasse ein absolutes Fotohighlight. Das mittlerweile liebevoll "Elphi" genannte Konzerthaus bietet von seiner in 37 Metern Höhe öffentlich zugänglichen Plaza einen traumhaften Rundumblick über den Hafen, die Hafen-City  und die Innenstadt. Zur Plaza hinauf führt eine etwa 80 Meter lange Rolltreppe, die sogenannte Tube.

 

Standort: GoogleMaps

Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg

 

Beste Zeit zum Fotografieren: Ganztags, besonders aber am Abend bei Sonnenuntergang

 

Tickets & Infos: Kostenlose Tickets und HIER

Tipp: Eine Führung durch die Elbphilharmonie buchen!

 

Auch die Elbphilharmonie selbst ist ein tolles Fotomotiv, lass deiner Kreativität auf der Plaza und im Gebäude freien Lauf und lass dich von den Leuten nicht stören! ;o)

hamburg, hafen, elbphilharmonie, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

04. Dockland Office Building

Ein Bürogebäude wie ein Schiff - kostenlose Aussichtsplattform

hamburg, hafen, dockland, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

Das Dockland ist ein Bürogebäude an der Elbe in der Nähe des Kreuzfahrt Terminals im Hamburger Stadtteil Altona. Das Gebäude ist gebaut in Form eines Parallelogramms und ragt wie ein Schiffsbug über das Wasser hinaus. Es stellt selbst ein interessantes Fotomotiv dar und bietet vom Dach aus einen wunderbaren Blick auf die Umgebung.

 

Standort: GoogleMaps

Van-der-Smissen-Straße, 22767 Hamburg

Anfahrt: HVV Fähre 62

hamburg, hafen, dockland, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

05. Alter Elbtunnel - mit Aussichtsplattform

Kostenloses Muss in Hamburg mit toller Aussicht von Steinwerder

hamburg, hafen, alter, elbtunnel, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

Der Alte Elbtunnel ist nicht nur ein Verkehrsweg zwischen Landungsbrücken und Steinwerder, sondern auch eine ingenieurtechnische Meisterleistung. Anfang des 19. Jh's war der Alte Elbtunnel eine wahre Sensation, denn in der Geschichte Europas war er die erste Flussuntertunnelung. Die zwei Tunnelröhren mit einer Gesamtlänge von 426,5 m bieten dir viel Sehenswertes. In dem seit 2003 denkmalgeschützten Tunnel gelangt man ganz einfach per Auto (gegen einen geringen Betrag) , per Fahrrad oder zu Fuß (beides kostenlos). Insgesamt 4 Aufzüge mit jeweils 130 Personen Aufnahmevolumenbringen dich gemächlich und sicher 24 m unter die Erde. In den gefliesten Wänden der Tunnelröhren sind in regelmäßigem Abstand Steinplatten eingefügt, die Symbole der über dir fließenden Elbe darstellen: Fische, Krebse und Muscheln und vieles mehr. 

 

Standort: GoogleMapsSüdportal bei den St. Pauli-Landungsbrücken, 20457 Hamburg

Steinwerder - Schanzenweg 12, 20457 Hamburg

Anfahrt: S1, U3 bis Landungsbrücken

 

Tipp: Am Ende des Tunnels führen Treppen oder Aufzüge wieder nach oben und du befindest dich in Steinwerder. Von hier aus hast du einen herrlichen Blick auf die Landungsbrücken und die Skyline Hamburgs!

06. St. Michaelis Kirche - der Michel

Eine wunderschöne Kirche und der schönste Blick auf Hamburg!

hamburg, hafen, michel, st. michaelis, kirche, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

Für mich persönlich der schönste Ausblick auf Hamburg: vom Kirchturm des beliebten "Michels"!

Die evangelische Hauptkirche ist der bekannteste Kirchenbau Hamburgs und gilt als bedeutendste Barockkirche Norddeutschlands. Der weithin sichtbare und 132 Meter hohe Sakralbau wurde 1912 eröffnet und ist mit seiner markanten Architektur seit langem das Wahrzeichen der Hansestadt.

Die Aussichtsplattform befindet sich auf einer Höhe von 82 Metern. Für alle, die es sportlich lieben, führen 453 Stufen hinauf, aber es gibt auch einen Aufzug!

 

Öffnungszeiten und Eintrittspreise HIER

Standort: GoogleMaps

Englische Planke 1, 20459 Hamburg

 

Anfahrt: S1, S3, U3 bis Landungsbrücken

 

Tipp: Für die Romantiker unter euch gibt es den Nachtmichel - Am Abend kann man bei einer Turmbesteigung den herrlichen Ausblick auf die nächtlich beleuchtete Stadt mit einem alkoholfreien Getränk und klassischer Musik genießen. HIER

hamburg, hafen, michel, st. michaelis, kirche, aussicht, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

07. Altonaer Balkon

Die beliebte Grünanlage mit Aussicht auf den Hafen

hamburg, hafen, altonaer, balkon, altona, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

Beim Altonaer Balkon handelt es sich um eine Grünanlage mit Aussichtsplattform. Sie ist Teil einer Reihe von Elbparks, die sich hoch über der Elbe auf dem etwa 27 Meter hohen Geesthang befinden. Von hier oben hast du  eine herrliche Aussicht auf die Köhlbrandbrücke, den Hafen mit seinen blauen Kränen und die ein- und ausfahrenden Schiffe. Wenn es warm ist, wird auf den Wiesen gern gepicknickt, hier ist immer was los.

 

Standort: GoogleMaps

Palmaille, 22767 Hamburg

Anfahrt: S3, U3, HVV Fähre 62

08. Köhlbrandbrücke

Ein beeindruckendes Bauwerk mitten im Hafen

hamburg, hafen, köhlbrand, brücke, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

Die Köhlbrandbrücke zieht mich bei jedem Hamburgbesuch magisch an! Die beeindruckende Schrägseilbrücke spannt sich in faszinierender Art und Weise über den 325 m breiten Köhlbrand, einen Arm der Süderelbe.

An einem nebligen und eiskalten Wintertag fuhr ich mit der Fähre Linie 61 bis Neuhof und wieder zurück. Die Fähre fährt bis nahe an die Brücke heran. Du kannst auf dem Schiff bleiben oder an den Stationen Waltershof oder Neuhof aussteigen. Mach in Ruhe deine Fotos und fahre mit der nächsten Fähre wieder zurück. Aber schau vorher nach den Rückfahrzeiten, denn die Linie 61 fährt in größeren Zeitabständen als die anderen Linien! Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, mit dem Bus 152 bis zur S-Bahn Station Wilhelmsburg zu fahren .

 

Standort: Neuhof GoogleMaps

Roßweg, 20457 Hamburg

Infos: Fähren Hamburg

Mein Tipp: Schau mal HIER Köhlbrandbrücke Ecke Travehafen - ein toller Fotostandort, nach dem ich schon lange gesucht habe und den ich das nächste Mal auf jeden Fall aufsuchen werde. Überhaupt eine tolle Seite!

10. Elbpromenade

Der Boulevard, der zum Flanieren und fotografieren einlädt

hamburg, hafen, elbpromenade, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

Von den Landungsbrücken erstreckt sich ein über einen Kilometer langer Boulevard bis zur Hafencity, das ist die Elbpromenade. Du spazierst über schwarze Wege und breite weiße Treppen und genießt den Ausblick auf Hafen und Sehenswürdigkeiten. Hier gibt es eine solche Vielfalt an Motiven, dass man sich kaum entscheiden kann, welchen Ausschnitt man auswählen soll. Zugleich dient die Elbpromenade als Flutschutzmaßnahme, was sich dem Besucher nicht unbedingt sofort erschließt.

 

Standort: GoogleMaps

hamburg, hafen, elbpromenade, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

11. Hall of Fame

Graffiti Flutschutzwand am Bostelbeker Hauptdeich

hamburg, hafen, harburg, hall of fame, grafitti, kunst,  fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

Durch Zufall entdeckte ich diese großartige Hall of Fame. 2013 wurde die etwa 500 Meter lange Flutschutzmauer am Bostelbeker Hauptdeich in Hamburg Harburg für Grafitti Künstler zur Verfügung gestellt. Mehr als 100 Sprayer und Graffiti Künstler aus ganz Deutschland kamen nach Hamburg, um sich hier zu verewigen. Alle paar Jahre werden die Bilder wieder neu übersprayt, die Kunstwerke sind nicht für die Ewigkeit gemacht. Die Bilder, die hier zu sehen sind, stammen von 2016. Es kann also sein, dass sie schon nicht mehr existieren und ich muss die Hall of Fame bald mal wieder besuchen.

Überhaupt findet man überall in Hamburg klasse Grafittikunstwerke (ich hoffe, nur erlaubte ;), also haltet die Augen auf!

 

Standort: GoogleMaps

Bostelbeker Hauptdeich 2, 21079 Hamburg

Anfahrt: S3 bis Heimfeld

 

12. Speicherstadt und Kontorhausviertel

Zweimal Unesco Weltkulturerbe in Hamburg

hamburg, hafen, speicherstadt, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

Seit Juli 2015 sind Hamburgs Speicherstadt und Kontorhausviertel mit dem faszinierenden Chilehaus UNESCO-Weltkulturerbe.

 

Die Speicherstadt mit ihren im 19. Jahrhundert erbauten Lagerhäusern aus Backstein lässt sich zu Fuß, in kleinen Barkassen und auch mit einem Alsterdampfer besichtigen. Die neugotischen Bauten gehören zum Schönsten, das die Hansestadt zu bieten hat, wie ich finde.

Besondere Fotospots: Wasserschloss und Fleetschlösschen

Standort: GoogleMaps

 

Eines der architektonischen Highlights Hamburgs ist das in den 1920er und 1930er Jahren entstandene Kontorhausviertel mit seinem bekannten Chilehaus. Die riesigen Häuserblocks sind aus Backstein gebaut und wurden aufwendig verziert. Es handelte sich um Bürohäuser, Kontor ist ein hanseatisches Wort für Büro.

 

Standort: GoogleMaps

Fischertwiete 2A, 20095 Hamburg

 

13. Alsterfontäne

Bei Sonnenschein bitte mit Regenbogen

hamburg, hafen, alsterfontäne, binnenalster, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

Alsterfontäne - normales Foto

Jedes Jahr im Frühling (ab April) sprudelt die Alsterfontäne auf's neue und dann den ganzen Sommer durch. Erst im November wird sie über die Winterzeit "eingemottet". Sie ist ein beliebtes Wahrzeichen der Binnenalster im Zentrum der Stadt.

 

Standort: GoogleMaps

hamburg, hafen, alsterfontäne, binnenalster, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie, langzeitbelichtung

Alsterfontäne - Foto mit Langzeitbelichtung

14. Hafen

Hafenrundfahrt oder Sightseeing mit den Fähren?

hamburg, hafen, fähre, hafenrundfahrt, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie, övp

Bist du das erste Mal in Hamburg, sollte eine Hafenrundfahrt nicht fehlen! Vor allem die Fahrt durch die Speicherstadt ist beeindruckend, die Fahrt an den riesigen Containerschiffen und Krähnen vorbei nicht weniger.

HIER gibt es einen guten Überblick über die angebotenen Hafenrundfahrten!

 

Wenn du allerdings nicht so viel Geld ausgeben willst, mach doch einfach mehrere Fahrten mit den Fähren! Die Linie 62 fährt eine lange Strecke die Elbe hinunter am Hafen entlang, am Köhlfleet kannst du umsteigen in die Linie 64 und übersetzen nach Teufelsbrück. Dann einfach alles wieder retour. Die beiden Linien 61 und 73 fahren auch ein Stück in den Hafen hinein und man sieht schon so einiges.

 

Tipp: Es gibt Fahrkahrten für den öffentlichen Nahverkehr (in den Automaten an den U-Bahn Stationen erhältlich), die du für einen mega günstigen Betrag bekommst!

Alle interessanten Ziele Hamburgs liegen innerhalb des Großbereichs der Verkehrsbetriebe und sind so per U-Bahn, S-Bahn, Bus und sogar mit den Elbfähren zum Flatrate-Preis erreichbar.

  • Alleinreisende kaufen sich am besten die 9-Uhr-Tageskarte des HVV für den Tarifbereich „Hamburg AB“. Diese kostet zur Zeit 6,40€.
  • Ab zwei Personen lohnt sich der Kauf einer 9-Uhr-Gruppenkarte des HVV für den Tarifbereich „Hamburg AB“. Für zur Zeit 12,00€ können bis zu fünf Personen mit diesem Ticket fahren.

Nur die Busse mit der Aufschrift „Schnellbus“ dürfen nicht genutzt werden. Die Tickets gelten in der Woche ab 9 Uhr, am Wochenende (Samstags und Sonntags) und an Feiertagen gelten die Fahrkarten aber ganztägig.

Fahrpläne und Infos: HIER

 

15. U-Bahn Stationen

Fazinierende Farbenspiele in Hamburgs Unterwelt

hamburg, ubahn, station, övp, kunst, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

HafenCity Universität - U4

Es gibt in Hamburg so einige fotogene U-Bahn Stationen. Mir gefällt "HafenCity Universität" der U4 am besten. Wie ich nachgelesen habe, ließen sich die Architekten von den riesigen Schiffscontainern beeinflussen und den changierenden Farben der Schiffsrümpfe aus Stahl. Zwölf Lichtbehälter scheinen über dem Bahnsteig zu schweben und wechseln je nach Programmierung die Farben.

 

hamburg, ubahn, station, övp, kunst, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

Jungfernstieg - U1

Ganz im Zeichen der Farbe Gelb steht die Station Jungfernstieg. Die Architektur erinnert sehr an den Stil der 70er Jahre.

 

Andere Stationen, die sich fotografisch lohnen:

Klosterstern - U1Messberg - U1Niendorf Nord - U2

Feldstraße - U3

Elbbrücken - U4

 

Falls du noch eine weitere lohnenswerte Station kennst, freue ich mich über eine Nachricht von dir!

lieder.b@gmail.com

 

16. Coktailbars mit Aussicht

Skyline Bar 20 up

Infos: Skyline Bar 20up

Standort: GoogleMaps

Empire Riverside Hotel, Bernhard-Nocht-Straße 97, 20359 Hamburg


Tower Bar im Hotel Hafen Hamburg

Etwas in die Jahre gekommen, aber trotzdem lohnenswert! Auch hier gibt's leckere Cocktails, Wein und Bier und andere leckere Sachen, um den Abend gemütlich bei herrlicher Aussicht ausklingen zu lassen. Direkt bei den  Landungsbrücken nahe am Hafen gelegen befindet sich die Bar im Hotel Hafen Hamburg.

 

Infos: Tower Bar

Standort: GoogleMaps

Seewartenstraße 9, 20459 Hamburg

Tipp: Happy Hour von 18-19 Uhr

 

17. Cafeteria66

Lecker und günstig Pause machen und Paternoster fahren

Über den Dächern der Stadt günstig zu Mittag essen - das geht in der Cafeteria66!

Sie befindet sich im 12. Stock des Bezirksamts Eimsbüttel. Nicht nur die Aussicht, auch die Speisenauswahl ist sehr nett, denn meistens gibt's vier bis fünf Gerichte zur Auswahl. Ganz nebenbei kann man auch noch mit einem seltenen Paternoster fahren!

 

Standort: GoogleMaps

Grindelberg 66, 20144 Hamburg

Anfahrt: U3, Station Hoheluftbrücke

 

18. Hamburg - Was tun bei Regen?

U-Bahn Stationen

hamburg, ubahn, station, övp, kunst, fotostandorte, aussichtspunkte, fotospots, tipps, fotografie

U-Bahn Stationen

Bei Regen lohnt es sich, die U-Bahn Stationen abzuklappen. Alle relevanten und fototechnisch interessanten habe ich oben unter Punkt 15 schon genannt.

 

Miniatur Wunderland in Hamburgs Speicherstadt

hamburg, miniatur, wunderland, modelleisenbahn, infos, tipps, fotografie

Miniatur Wunderland

Die größte Modelleisenbahn der Welt ist in Hamburg zu bewundern. Mitten in der Speicherstadt befindet sich diese fantastische und sehr realitätsnahe Welt im Kleinen. Ich war schon mehrmals da und es lohnt sich immer wieder, in dieses Wunderland einzutauchen. Man kann hier Stunden verbringen und hat doch nicht alles gesehen. Die Ausstellung wächst und wächst, es kommt jedes Jahr viel Neues dazu. Leider wächst auch die Besucherzahl (verständlicherweise) stetig. Vor 9-10 Jahren hatte ich noch reichlich Platz und kam überall ohne Probleme nah heran. Das ist heutzutage leider kaum noch möglich, es ist immer unglaublich voll.

Die Eisenbahnen fahren durch viele Länder auf der ganzen Welt, aber auch Autos und Flugzeuge sind unterwegs. Durch Lichtinstallationen wird der Tag zur Nacht, es gibt Szenen oder Püppchen, die gesucht und gefunden werden wollen, eine spannende und fast unmögliche Aufgabe!

 

Infos und Tickets: Miniatur Wunderland

Tickets können schon im Vorfeld erworben werden, vor allem, wenn man ohne Wartezeit hinein möchte. Es geht aber auch spontan. Dann ruft man an und fragt nach, an welchen Tageszeiten noch Tickets verfügbar sind. Bei mir hat das schon mehrmals kurzfristig für den nächsten Tag geklappt.

Standort: GoogleMaps

Kehrwieder 2-4/Block D, 20457 Hamburg

 

Hamburg Dungeon in der Speicherstadt

hamburg, speicherstadt, dungeon, infos, tipps, fotografie

Hamburg Dungeon

Gleichnebenan in der gleichen Häuserzeile befindet sich das Dungeon, eine Kombination aus Geschichte, Gruselkabinett, Show und Fahrgeschäften. Thema ist die düstere Vergangenheit von Hamburg, schön schaurig geht es da zu. Wahre Geschichten über die schlechte alte Zeit werden von echten Schauspielern und düsteren Gestalten zum Leben erweckt. Ein außergewöhnliches Vergnügen!

 

Infos und Tickets: Hamburg Dungeon

Standort: GoogleMaps

Dungeon Deutschland GmbH, Kehrwieder 2, 20457 Hamburg

Dauer: 90 Minuten

Dialog im Dunkeln - Dialoghaus in Hamburg

hamburg, dialog, im, dunkeln, dialoghaus, blind, infos, tipps, fotografie

Beim Dialog im Dunkeln handelt es sich um eine Erlebnisausstellung in vollkommener Dunkelheit. Der Besucher gibt sich im Rahmen einer Führung auf einen abenteuerlichen Weg für alle Sinne außer dem Sehen. In einer kleinen Gruppe, angeführt durch einen blinden oder sehbehinderten Guide, erkundest du eine Welt, die dir vollkommen unbekannt ist! Sehr spannend fand ich den Besuch in der Dunkel-Bar, aber mehr soll hier nicht verraten werden. Versuch es selbst, es ist eine irre Erfahrung, die man so schnell nicht wieder vergisst.

 

Info und Tickets: Dialoghaus

Standort: GoogleMaps

Alter Wandrahm 4, 20457 Hamburg

Dauer: 90 Minuten

 

Du möchtest noch mehr über Hamburg lesen und vielleicht auch über das Alte Land?

Dann klickst du hier:

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Hannah (Mittwoch, 25 März 2020 10:30)

    Jetzt wohne ich schon das 8. Jahr im Norden, aber nach Hamburg schaffe ich es immer nur für Konzerte. Das muss ich wohl ändern :)

  • #2

    Britta (Mittwoch, 25 März 2020 11:52)

    Das musst du auf jeden Fall ändern, Hannah! LG