· 

Grand Canyon - 8 Tage Rafting Infos & Planung

River Rafting Trip - mit dem Schlauchboot durch den Grand Canyon

Die Planung Einer Abenteuerlichen reise mit dem motorisierten Schlauchboot durch eine der größten Schluchten der Welt

river, rafting, riverrafting, grand, canyon, organisiert, infos, tipps, planung, usa, schlauchboot, motor

 

Diese Reise River Rafting durch den Grand Canyon (englisch: „raft“ = „Floß“) war mit das Beste, was ich jemals in meinem bisherigen Leben gemacht habe! Näher dran an diesem fantastischen Naturphänomen als hier geht nicht. Nachdem ich den Grand Canyon durchwandert, überflogen und "ersprungen" habe, fehlte mir nur noch das Durchfahren auf dem Colorado River.

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für das River Rafting:

Commercial River Trips - professionell geführte River Trips, die für jeden zugänglich sind und oft ein oder zwei Jahre im Voraus reserviert werden müssen.

Noncommercial River Trips - selbst geführte River Trips für Leute, die Erfahrung haben im Bewältigen von Stomschnellen und Bootfahren. In diesem Fall ist allerdings eine Erlaubnis (Permit) notwendig, die jährlich per Lotterieverfahren vergeben wird.

 

Für mich kam nur ersteres infrage. Bei meinen Recherchen fand ich mehrere Anbieter dieser außergewöhnlichen Fahrt durch den Canyon. Alle Angebote sind recht ähnlich, man unterscheidet River Trips in motorisierten Schlauchbooten und unmotorisierten Dories (kleine Paddelboote) mit einer Dauer von 8 bis 16 Tagen. Es gibt auch Angebote von Halbtages- und Tagestouren, die starten jedoch in der Regel von Page aus am Glen Canyon Dam.

 

Aus Kosten- und Zeitgründen entschied ich mich für die 8-tägige motorisierte Tour, im durchaus auch reizvollen Dory ist man aber doppelt so lange unterwegs und die Kosten verdoppeln sich ebenfalls fast.

Mit bis zu 14 Personen (+ zwei Guides) fährt man auf einem großen Schlauchboot den Colorado River und seine berühmten Stromschnellen entlang, lässt sich treiben oder fährt vom Motor angetrieben, um voran zu kommen. Es werden verschiedene Stopps gemacht, entweder für Lunch-Pausen, Pi-Pausen oder für Wanderungen zu spektakulären Schluchten und Wasserfällen. Jeden Abend wird im Camp bei großartigem Abendessen und netten Gesprächen entspannt, während das Abendlicht den Canyon in sanften Farben leuchten lässt.

Auf jedem Boot fährt ein professioneller Guide und sein Helfer mit, an die Mitreisenden werden Schwimmwesten verteilet, die jeder auf dem Boot tragen muss.

Übernachtet wird jeden Abend in einem anderen Camp am Colorado River in Zelten, je nachdem wo gerade Platz ist.


Werbehinweis: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks, die mit einem Sternchen* gekennzeichnet sind. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, für dich entstehen keine Mehrkosten. Dies dient der Erhaltung meines Blogs.


übersichtskarte, map, river, rafting, riverrafting, grand, canyon, organisiert, infos, tipps, planung, usa, schlauchboot, motor,

Übersichtskarte Colorado River Rafting Trip mit GCEX

Infos - Anbieter für den River Trip Grand Canyon

Auf der folgenden Seite findet ihr eine Zusammenfassung aller Anbieter in den USA, die die Erlaubnis haben, diese Rafting Touren durch den Grand Canyon anzubieten. Daneben gibt es dort auch die Infos für diejenigen, die in eigener Regie fahren wollen:

https://www.nps.gov/grca/planyourvisit/river-concessioners.htm

 

Tipp: Vergleiche die verschiedenen Anbieter! Ich hatte mich für GCEX - Grand Canyon Expeditions entschieden, weil jeweils eine Übernachtung vor und nach der Tour in einem Hotel in Las Vegas mit im Preis enthalten war.

 

Tipp: Ist man in der Urlaubsplanung flexibel und kann sich kurzfristig festlegen, lohnt es sich auch, im fortgeschrittenen Jahr auf den Seiten einzelner Anbieter nach kurzfristigen und daher reduzierten Preisen an bestimmten Terminen zu schauen! Dann könnten allerdings die Flüge teurer sein, da sie ebenfalls kurzfristig gebucht werden müssten.

 

Startpunkt: Las Vegas, Flagstaff oder Page

Die Touren werden von verschiedenen Städten aus angeboten, von denen aus man zum Start bei Lee's Ferry gebracht wird.

Page - ist am nächsten dran, aber aus Deutschland schlechter erreichbar.

Las Vegas - Gute Flugverbindung von Frankfurt und anderen Großstädten aus. Ich habe gezielt nach einem River Trip gesucht, der in Las Vegas beginnt, da es zu der Zeit einen relativ günstigen Direktflug von Düsseldorf aus gab.

Flagstaff - Flug nach Flagstaff (Flughafen Pulliam) in Arizona oder nach Phoenix und von dort aus mit dem Shuttlebus nach Flagstaff. Groome Transportation bietet mehrere tägliche Shuttles zwischen dem Flughafen Phoenix Sky Harbor und Flagstaff. Die Shuttlefahrt dauert ca. 3 Stunden und muss vorher reserviert werden.

Ich empfehle, auf jeden Fall mindestens je eine Übernachtung vor und nach der Raftingtour in der jeweiligen Stadt zu buchen.

 

Reisezeit: April bis September, abhängig von Schneeschmelze und Regenmenge führt der Colorado River unterschiedlich viel Wasser. Tendenziell führte er jedoch auf Grund des Klimawandels in den letzten Jahren jedes Jahr weniger Wasser. Ich bin im September bei relativ niedrigem Wasserstand gefahren.

 

Kosten: Ja, diese Rafting Reise ist teuer, aber der Preis ist aufgrund des Aufwands und der zu bewältigenden Logistik gerechtfertigt und jeden Cent wert!

 

lees, ferry, river, rafting, riverrafting, grand, canyon, organisiert, infos, tipps, planung, usa, schlauchboot, motor

Start des Rafting Trips bei Lee's Ferry

Was du wissen solltest...

...gilt alles für den Rafting Trip bei GCEX, ist aber bei den anderen Unternehmen ähnlich.

Wann ist die beste Zeit?

Gefahren wird von April bis September.April und Mai:Es ist nicht ganz so heiß, man braucht vor allem früh morgens und abends warme Kleidung. Der Wasserstand ist in der Regel höher als im September, die Stromschnellen dadurch höher und schwieriger.

Juni, Juli, August: Diese Monate sind extrem heiss, was man aber durch den frischen Wind und das spritzende Wasser auf dem Boot nicht so merkt.

September: Bei lang anhaltender Trockenheit oder sogar Dürre, wie es in den letzten Jahren häufiger der Fall war, ist der Wasserstand entsprechend niedrig und die Stromschnellen nicht ganz so hoch und schwierig. Früh morgens und abends ist warme Kleidung angesagt.

Wie wird übernachtet?

Recht komfortabel, wie ich finde. Jeder Mitfahrer bekommt eine Plane als Unterlage, eine eigene Liege, eine aufblasbare Matrazenauflage, einen Schlafsack, einen Campingstuhl und ein Zelt für jeweils zwei Leute, oder auch als Einzelperson ein eigenes Zelt. Das Zelt haben wir allerdings nicht einmal in den acht Tagen aufgebaut, weil wir nur gutes Wetter hatten und es unschlagbar war, nachts in diesen fantastischen Sternenhimmel zu schauen!

Was man vor allem nicht unterschätzen sollte: Das alles und das eigene Gepäck muss jeden Tag am Abend vom Boot ins Camp zum Schlafplatz geschleppt und aufgebaut und am nächsten Morgen wieder abgebaut, verpackt und zurück geschleppt werden. Da war ich froh, das Zelt im Boot lassen zu können.

camp, übernachtung, river, rafting, riverrafting, grand, canyon, organisiert, infos, tipps, planung, usa, schlauchboot, motor

Gepäck

Das Gepäck, wie zum Beispiel die Koffer, die man nicht mitnimmt, werden im Hotel für einen kleinen Obulus geparkt. Am Abend, bevor es losgeht, bekommt jeder einen wasserdichten Seesack für die Kleidung und alles, was man mitnehmen möchte. Dieser Seesack wird gut auf dem Boot verstaut und ist während der Fahrt nicht erreichbar. Alles was man während der Fahrt benötigt, packt man in eine wasserdichte Blechkiste.

gepaäck, river, rafting, riverrafting, grand, canyon, organisiert, infos, tipps, planung, usa, schlauchboot, motor

Packliste

  • warme Jacke mit Kapuze
  • warme Mütze und Handschuhe (im Sommer nicht nötig)
  • Neoprensocken (wärmen auf dem Boot und trotzen des Nässe)
  • 1 Paar lange Unterwäsche aus Polypropylen (oben und unten)
  • zweiteiliger Regenanzug (sollte absolut dicht sein, sonst könnte es auch im Sommer auf dem Boot kalt werden!)
  • leichte Fleecejacke oder Sweatshirt
  • Nachtwäsche
  • 3 Merino T-Shirts oder andere
  • 3 Paar Socken (guter Sonnenschutz)
  • 1 oder 2 Badeanzüge (2-teilige Badeanzüge oder Sport-BHs und Nylonhosen werden für Frauen empfohlen)
  • 1 leichte lange Hose
  • 3 Paar schnell trocknende Shorts aus Nylon
  • 1 Hemd mit langen Ärmel
  • 2 Paar Wasserschuhe (1x als Ersatz)
  • Trekkingsandalen
  • 1 Paar leichter Wanderschuhe
  • Körperpflegeprodukte, Shampoo und Seife
  • Handtuch, Waschlappen (dünne schnell trocknende)
  • 2 Sonnenhüte oder Kappen mit Rand (1x als Ersatz)
  • 1 große Flasche Sonnenschutzcreme
  • Hand- und Körperlotion (Sonne, Wasser und Hitze trocknen Ihre Haut schnell)
  • Lippenbalsam mit Sonnenschutz
  • Taschenlampe, zusätzliche Batterien
  • Taschenpackung von Kleenextüchern
  • 8 Zip-Loc-Plastiktüten (um kleine Dinge Nässegeschützt zusammen zu packen und für persönlichen Müll)
  • 1-2 ein Liter Trinkflaschen
  • Sarong oder Baumwolltuch (ein Stück leichtes Material, das als Rock oder Überzug getragen und als Sonnenschutz verwendet werden kann oder zum Schlafen auf dem Schlafsack bei heißem Wetter)
  • Sonnenbrille mit Haltegurt (ein Ersatzpaar ist auch eine gute Idee, habe meine tatsächlich verloren)
  • zusätzliche Brille, wenn man eine trägt
  • kleiner Rucksack für die Wanderungen
  • Lichtbildausweis und Kreditkarte (im Falle einer medizinischen Evakuierung)

    OPTIONAL
  • Kamera, Film oder zusätzliche Speicherkarten, zusätzliche Batterien und Polster für Kameratasche
  • Kopftuch oder Schal
  • kleines aufblasbares Kissen oder kleines Airline-Kissen
  • Handschuhe (leichte Baumwolle zum Wandern oder Klettern)
  • Feuchte Wischtücher (einzelne Pakete)

 

Mein Tipp: Bring dir unbedingt einen zusätzlichen eigenen Dry Bag (10-20L) für persönliche Dinge mit, da der Platz in der kleinen Kassette sehr begrenzt ist. Meine Kamera zum Beispiel passte da nicht rein! ;-) Dazu mehrere passende Karabinerhaken, denn alles muss an Bord gesichert werden.

 

Damit du nicht so viel Zeit beim Suchen vergeudest, habe ich hier schon mal die wichtigsten Dinge aufgelistet und mit dem Shop verlinkt. Kaufe ein über meine mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Affiliatelinks. Es entstehen keine Mehrkosten für dich, aber ich erhalte eine kleine Provision.

 

Meine Tipps*:

Verpflegung

In einem Wort gesagt: Großartig!

Die Guides kümmern sich um den Aufbau der Küche und das Zubereiten des Essens. Das Frühstück ist recht vielseitig. Tagsüber gibt es unterwegs Lunchpausen, in denen sich jeder am Buffet sein eigenes Sandwich belegt oder auch schon mal seinen eigenen Wrap rollt und mit frisch geschnittenem Gemüse usw. füllt. Am Abend nach dem Beziehen des Camps wird von den Guides ein Dinner vom Feinsten gekocht.

essen, verpflegung, river, rafting, riverrafting, grand, canyon, organisiert, infos, tipps, planung, usa, schlauchboot, motor

Frühstück, immer mit frischem Obst

Getränke

Trinkwasser ist immer in Fässern verfügbar und kann bei Bedarf in eigene Trinkflaschen abgefüllt werden, sowohl an Land als auch auf dem Wasser. Entweder, die eigene Flasche reist mit an, man kann aber auch im GCEX eigenen Shop eine Literflasche mit GCEX Aufdruck im Hotel (dort findet am Abend vorher die Informationsveranstaltung statt) kaufen. So hat man auch eine schöne Erinnerung an die Reise.

Alle anderen Getränke wie Cola, Limonaden und alkoholische Getränke wie Bier und Wein kauft man in der Menge, die man an 8 Tagen benötigt, am Tag vorher im Supermarkt ein. Diese eigenen Getränke werden im Schlauchboot gelagert und nach und nach jeden Morgen in ein Fass gepackt, das an einer Leine befestigt im kalten Wasser hängt, ein natürlicher Kühlschrank sozusagen.

Toilette

Ein heikles Thema und für manchen vielleicht ein Problem, aber ich kann euch sagen, ich habe noch nie in meinem Leben auf der Toilette solche Aussichten in eine fantastische Natur genossen wie auf dieser Reise!

Die Toilette reist mit und findet jeden Tag aufs Neue ein Eckchen abseits des Lagers. Jeden Morgen bildet sich, vor allem nach dem Frühstück, eine längere Schlange vor dem "Eingang".

Für die Nacht bekommt jeder ein Eimerchen, das morgens geleert wird, wenn es benutzt wurde.

Während der Fahrt auf dem Boot werden kleine Pi-Pausen am Ufer des Flusses gemacht und dann heißt es: die Frauen nach links, die Männer nach rechts, ab ins Wasser und bitte nicht gucken...

toilette, klo, river, rafting, riverrafting, grand, canyon, organisiert, infos, tipps, planung, usa, schlauchboot, motor

Welche Tiere leben im Grand Canyon?

Eine beachtliche Vielzahl von Tieren lebt im Grand Canyon:

Echsen, Fledermäuse, Eichhörnchen, Insekten wie Schmetterlinge und Libellen, Dickhornschafe, Condor, Adler, Puma, Kröten und Frösche, viele Kleinvogelarten. Ebenso leben hier giftige Skorpione, Spinnen und Klapperschlangen. Die dick gedruckten habe ich auf diesem Rafting Trip gesehen, Condor und Squirrels sah ich an anderen Tagen im Grand Canyon.

Mir persönlich ist keines der giftigen Tiere begegnet, aber Mitreisende hatten Schwarzlicht dabei und haben mit dessen Hilfe in der Nacht Skorpione entdeckt.

eidechse, tiere, river, rafting, riverrafting, grand, canyon, organisiert, infos, tipps, planung, usa, schlauchboot, motor

William H. Calvin, Der Strom, der bergauf fließt*

William H. Calvin bricht mit einer Gruppe von Wissenschaftlern zu einer Fahrt auf dem Colorado auf und hält die faszinierenden Eindrücke der Stromschnellen, bizarren Felsformationen und extremen Fauna und Flora in einem Tagebuch fest.Dieses Buch war der Tipp einer Bekannten, die ich nach meiner Rafting Reise kennenlernte. Ich habe es verschlungen und vieles wieder erkannt! Ein tolles Buch der Rafting Tour im Ruderboot, eine Reise durch Geologie und Evolution mit wunderbaren Beschreibungen und Gesprächen über die Geschichte des Lebens allgemein.

Absolute Empfehlung!

The Grand Canyon: Between River and Rim*

Ein tolles Geschenk für jeden Grand Canyon Fan! Großartige Fotos zum Wegträumen, ein Bildband in sehr guter Qualität und englischer Sprache.

 

 

 

Grand Canyon: The Complete Guide: Grand Canyon National Park*

Dieser Guide ist der beste, den ich kenne! Er deckt alle Themen ab, die im Zusammenhang mit dem National Park stehen: Wanderungen, River Rafting, Biking - alles drin!


Wenn du noch mehr erfahren möchtest, klickst du hier:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Silke von Safetravels.de (Sonntag, 17 Mai 2020 10:35)

    Liebe Britta, wir scheinen eine große Leidenschaft zu teilen: den Grand Canyon. Ich habe gerade ein wenig durch Deine Berichte und Fotos gestöbert und mich einfach dabei weggeträumt.
    Eine Rafting Tour steht auch noch auf unserer Bucket List, dafür waren wir schon einmal am Toroweap Point (mit Dreamland).
    Viele Grüße
    Silke