Capitol Reef NP und Highway 12 Scenic Byway

goblin,campground,jucy,campervan,tipps,utah,selbstfahrer

Heute Morgen verlasse ich diesen schönen Ort der Gnome. Mein nächstes Ziel ist eigentlich der Bryce Canyon Nationalpark, der auf einer Höhe von 2400-2700 Metern liegt. In der nächsten Nacht soll es dort allerdings bis zu -12 Grad kalt werden, weshalb ich mich entscheide, zum Übernachten nur bis zum tiefer gelegenen Kodachrome Basin State Park zu fahren. Der Weg dorthin führt auf dem Highway 24 durch den Capitol Reef Nationalpark und den wunderschönen Highway 12 Scenic Byway entlang. Es ergeben sich wieder schöne Landschaften und Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. Aber zunächst halte ich am "Slickrock Grill". Ich gönne mir ein leckeres Frühstück mit John Wayne und telefoniere danach draußen auf einer schönen Schaukel sitzend mit der Heimat.

behunin,cabin,highway,24,utah,capitol,reef,nationalpark

Behunin Cabin am Hwy 24 bei der Mile Post 88

Es ist kaum zu glauben, aber in dieser Hütte (5x4m) haben tatsächlich 10 Personen gelebt! Kopfkino, bevor ich von der Geschichte lese, ich stelle ich mir einen kurzen Moment vor, wie zehn Menschen wie die Sardinen nebeneinander in der Hütte liegen...

Elijah Cutler Behunin führte etwa 1880 einen Treck Mormonensiedler auf der Suche nach fruchtbarem Land über die Capitol Gorge, den einzigen Zugang in dieses Gebiet um Fruita. Der beschwerliche Weg über die Waterpocket Fold war mit den Planwagen sehr gefährlich. 1882 lließ sich Behunin im Tal des Fremont Rivers nieder und baute ein einfaches Haus aus Sandstein mit nur einem einzigen Raum. Mit seiner Ehefrau hatte er insgesamt acht Kinder. Der einzige Raum war gleichzeitig Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer für das Ehepaar und die beiden kleinsten Kinder. Die Töchter schliefen in einem Planwagen, die Jungen übernachteten draußen. Die Familie zog allerdings bereits nach einem Jahr fort, weil die klimatischen Verhältnisse in diesem Gebiet zu extem waren. Einer langanhaltenden Dürre folgten Überschwemmungen und ein solches Hochwasser vernichtete Ernte und Felder der Behunins. In den 1960er Jahren wurde das Haus von der Verwaltung des Nationalparks renoviert. Es ist zwar geschlossen, aber man kann einen Blick durch das Fenster ins Innere werfen.

grand,wash,canyon,trail,capitol,reef,nationalpark,wandern

Auf der CD "Faszination USA" von tourideas-usa.com habe ich mir eine kleine Wanderung durch einen weiteren Slot Canyon ausgeguckt, den Grand Wash Trail im Capitol Reef NP. Das Beeindruckende an dieser von Sturzfluten in den Felsen eingegrabenen Schlucht sind die mit Hunderten von größeren und kleineren Löchern übersäten Felswände. Eine entspannte Dreiviertelstunde verbringe ich hier, bevor ich weiterfahre und ab und zu an interessanten Punkten und Viewpoints für Fotos und Aussichtgenießen anhalte.

capitol,dome,reef,nationalpark,capitolreef,wandern,hiking

Capitol Dome Formation im Capitol Reef NP

Die ersten menschlichen Siedlungsspuren im Gebiet des Capitol Reef stammen von Indianern der Fremont Kultur, die zwischen 700 und 1250 n.Chr. in den fruchtbaren Flusstälern Ackerbau betrieben. Zu den wenigen Zeugnissen aus dieser Zeit gehören einige gut erhaltene Petroglyphen am Highway 24.

capitol,castle,reef,nationalpark,capitolreef,wandern,hiking,petroglyphen

The Castle im Capitol Reef NP

capitol,landscape,reef,nationalpark,capitolreef,wandern,hiking,panorama

Der Highway 12 Scenic Byway, den ich jetzt befahre, ist eine der schönsten Straßen des Südwestens, die jeder mindestens einmal gefahren sein sollte. Er ist insgesamt 200 Kilometer lang und schlängelt sich zum Teil bis auf 3000 Meter hoch durch die Berge. Immer wieder bieten sich schöne Aussichten dar, die zum Halten "zwingen". Eigentlich möchte ich eine Wanderung zu den Calf Creek Falls unternehmen, aber der Weg dorthin zieht sich so sehr in die Länge, dass ich es zeitlich nicht schaffe. Also genieße ich die Aussichten vom Auto aus und mache in Henriville mit altem Postoffice und Soldatendenkmal einen kleinen Stop.

highway,12,scenic,baway,panorama,viewpoint,utah,henrieville
kodachromebasinstatepark,kodachrome,basin,state,park,utah,highway,12

Am frühen Abend erreichte ich den Kodachrome Basin State Park und suche auf dem gleichnamigen Campground meine für zwei Nächte reservierte Site 14. Es ist schon empfindlich kühler geworden und ich bin froh, hier zu übernachten und nicht im noch höher gelegenen Bryce Canyon. Heute Nacht werde ich das erste Mal versuchen, Fotos vom Sternenhimmel und der Milchstraße zu machen. Eine echte Herausforderung, das Ergebnis ist gar nicht sooo schlecht... ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0