· 

Rügen Nationalpark Jasmund - die 8 besten Fotostandorte

Die 8 schönsten Fotospots im NP Jasmund

eine Steilküste vom Feinsten - Kreidefelsen und herrliche Buchenwälder, Tipps, Infos und alles, was du wissen musst

piratenschlucht, rügen, sonnenaufgang, kreideküste, nationalpark jasmund, fotostandorte, fotospots, emotionen

Du möchtest wissen, wo sich auf Rügen die schönsten Alleen befinden? Oder Infos über Fotostandpunkte, Aussichtspunkte, Gutshäuser, Sehenswürdigkeiten, Lost Places, Parkplätze und vieles mehr? Dann hol dir deine persönliche Digitale Karte von Rügen!

 

Dein Vorteil: Sie wächst stetig weiter und alles, was ich eintrage, siehst auch du!


01. NP Jasmund - Königstuhl und Viktoria-Sicht

die Wahrzeichen der Kreideküste im Osten Rügens

Königstuhl vom Weg aus (Foto links) und von der Viktoria-Sicht (Foto rechts) aus gesehen

Eines der Wahrzeichen Rügens und die höchste Erhebung an der Kreideküste ist der 118 Meter hohe weiße Kreidefelsen Königsstuhl. Er ist die beliebteste Attraktion der Kreideküste. Ob man unbedingt einmal im Leben auf dem Königsstuhl stehen muss, bleibt jedem selbst überlassen. Von dort ist die Aussicht auf die Kreidefelsen im Vergleich zu anderen Aussichtspunkten allerdings eher dürftig.

 

Das solltest du wissen: Die Aussichten auf das Meer und die weiße Kreideküste sind von allen anderen Aussichtspunkten aus, z.B. Ernst-Moritz-Arndt-Sicht und Wissower Klinken, wesentlich lohnenswerter!

 

Der Zugang zum Königsstuhl kostet Eintritt (Info: www.koenigsstuhl.com) und ist überlaufen. Schon aus Corona Gründen habe ich mich persönlich dagegen entschieden.

Einen schönen Blick auf den Königsstuhl selbst hast du von den beiden Aussichtsbalkonen der Viktoria-Sicht (kostenlos) aus und ebenso auf dem Küstenweg zwischen beiden Aussichtspunkten. Die Viktoria-Sicht wurde nach der Kronprinzessin Viktoria benannt, der Schwiegertochter des damaligen Preußenkönigs und ersten deutschen Kaisers Wilhelm I. Die beiden besuchten den Aussichtspunkt auf den Kreidefelsen im Jahr 1865.

Tipp: Möglichst früh hier her kommen, ansonsten sind hier viele Leute unterwegs und es bilden sich vor beiden Aussichtsbalkonen der Viktoriaaussicht Schlangen!

 

Standort: GoogleMaps Königsstuhl und GoogleMaps Viktoria-Sicht

Erreichbarkeit Königsstuhl: In 45 Minuten zu Fuß (2,8 km) vom Großparkplatz Hagen aus oder ebenfalls von dort aus mit dem Bus bis zum Nationalpark-Zentrum Königsstuhl.

Erreichbarkeit Viktoria-Sicht: 10 Minuten Fußweg vom Nationalpark-Zentrum Königsstuhl aus.

Zeitpunkt: hier Mitte August - lohnt sich das ganze Jahr über!

Parken: Günstiger parken als auf dem Großparkplatz Hagen (4 Stunden 5,50€) kannst du an der Gaststätte Kleine Försterin in Hagen. Melde dich dort im Restaurant und bezahle einen kleinen Obulus von 3,50 € für den Parkplatz.

 

Viktoria sicht, königstuhl, rügen, kreideküste, nationalpark jasmund, fotostandorte, fotospots, wanderung, wandern

Viktoria-Sicht

02. NP Jasmund - Kieler Ufer

Eine Traumkulisse von Kreidefelsen, Kieselstrand und Meer

kieler strand, königstuhl, rügen, kreideküste, nationalpark jasmund, fotostandorte, fotospots, wanderung, wandern, langzeitbelichtung

Kreidefelsen am Kieler Ufer - Canon EOS 6d Mark ii - Canon EF 24-105 mm Objektiv - Brennweite 45mm - ISO 100 - F/22 - 13sek. - mit ND 64 Graufilter 1.8 und Jobi GorillaPod Stativ

 

Es gibt an der gesamten Kreideküste nur wenige Stellen, an denen Holztreppen hinab ans Ufer führen. Am Kieler Ufer gibt es diese Möglichkeit. Es ist absolut lohnenswert, hinabzusteigen, auch wenn die Treppe sehr steil ist, wie eben hier am Kieler Ufer.

 

Mein Fototipp: Ideal für eine Langzeitbelichtung mit dem Stativ und eventuell auch einem ND-Filter (Graufilter), um die Wasserbewegung sanft darstellen zu können. ND 64 1.8 reicht hierfür in der Regel.

 

Mein Tipp: Deine Begleiter, die an der Fotografie vielleicht nicht so interessiert sind, sollten sich hier auf die Suche nach Hühnergöttern und Bernsteinen machen. Die Chancen stehen gut! ;o)

 

Standort: GoogleMaps

Erreichbarkeit: Nur zu Fuß 

-> von Hagen (Großparkplatz 5 km in 1 Stunde) oder

-> von Sassnitz (Hochuferweg 6,5 km in 1,5 Stunden)

Zeitpunkt: hier Mitte August - lohnt sich das ganze Jahr über!

 

03. NP Jasmund - Piratenschlucht bei Sonnenaufgang

Ein absoluter Hit bei Sonnenaufgang mit Langzeitbelichtung

piratenschlucht, rügen, sonnenaufgang, kreideküste, nationalpark jasmund, fotostandorte, fotospots, emotionen, langzeitbelichtung

Piratenschlucht bei Sassnitz - Canon EOS 6d Mark ii - Canon EF 17-40 mm F/11 Objektiv - Brennweite 17mm - ISO 100 - F/22 - 1.3sek. - mit ND 64 Graufilter 1.8 und Jobi GorillaPod Stativ

Die Piratenschlucht ist von Sassnitz aus in 20 Minuten durch den Wald und über eine Holztreppe erreichbar. Es gibt/gab auch einen Weg am Strand entlang, der ist allerdings zur Zeit und eventuell auch für immer nicht begehbar, weil an diesem Teil der Steilküste ein Abbruch droht.

Ich war 20 Minuten vor Sonnenaufgang vor Ort (weil ich die Piratenschlucht zunächst über den Strand erreichen wollte, der ja gesperrt war), was schon fast zu spät war! Man muss dann noch einen geeigneten Standort finden und tatsächlich waren so einige andere Fotografen (sechs!) und ein Mann mit Hund ebenfalls schon da. Aber wie du siehst, hat es noch geklappt.

 

Standort: GoogleMaps

Erreichbarkeit: Nur zu Fuß - von Sassnitz aus in 20 Minuten erreichbar

Zeitpunkt: 45 Min. vor Sonnenaufgang da sein - hier Mitte August - lohnt sich das ganze Jahr über!

 

Tipp: Vergiss nicht, dich auch mal umzuschauen, das Morgenlicht ist fantastisch und das Motiv hinter dir möglicherweise ebenfalls sehr lohnenswert! Hier leuchtet die eigentlich weiße Kreide ganz golden im Morgenlicht.

piratenschlucht, rügen, sonnenaufgang, kreideküste, nationalpark jasmund, fotostandorte, fotospots, emotionen, goldenes licht

Piratenschlucht zur Goldenen Stunde - Canon EOS 6d - Canon EF 17-40 mm Objektiv - Brennweite 17mm - ISO 100 - F/11 - 1/50sek. - ohne Stativ

04. Ernst-Moritz-Arndt-Sicht

Schönster Blick auf die Kreideküste - leider vom Abbruch gefährdet!

ernst moritz arndt sicht, rügen, sonnenaufgang, kreideküste, nationalpark jasmund, fotostandorte, fotospots, emotionen, fototipps, infos

Die Ernst-Moritz-Arndt-Sicht befindet sich auf einem 60 Meter hohen Kreidefelsen, der ins Meer hinausragt und ein eindrucksvolles Beispiel für die Küstendynamik am Steilufer bietet. Dieser Fels wurde nach Rügens großem Sohn benannt und ist eine der im wahrsten Sinne des Wortes herausragenden Sehenswürdigkeiten Rügens.

 

Standort:  GoogleMaps

Erreichbarkeit: Nur zu Fuß

-> von Hagen (Großparkplatz 6,6 km) oder

-> von Sassnitz (Hochuferweg 4,9 km)

 

Beste Zeit zum Fotografieren: Morgens, ab etwa Mittags liegt die Küste im Schatten. Aber Achtung: Eigentlich soll man die "Plattform" wegen Abbruchgefahr nicht mehr betreten. Wäge ab, ob dir das Foto die Gefahr wert ist!

 

05. Karin-Christine-Sicht

Unbekannter Aussichtspunkt, aber Neben der Ernst-Moritz-Sicht der schönste Blick auf die Kreidefelsenküste

karin christiane sicht, rügen, sonnenaufgang, kreideküste, nationalpark jasmund, fotostandorte, fotospots, emotionen, fototipps, infos

Zwischen der Ernst-Moritz-Arndt-Sicht und dem Strandzugang zur Kieler Bucht befindet sich die lohnenswerte Karin-Christiane-Sicht. Ein kleiner Pfad führt vom Hochuferweg zum Rand der Steilküste.

 

Erreichbarkeit: Nur zu Fuß 

-> von Hagen (Großparkplatz 6 km) oder

-> von Sassnitz (Hochuferweg 5,5 km)

Zeitpunkt: hier Mitte August - lohnt sich das ganze Jahr über!

 

06. Wissower Klinken

Von ihnen ist leider nicht mehr allzu viel zu sehen, und doch sollte man sie nicht ausser Acht lassen

wissower klinken, rügen, sonnenaufgang, kreideküste, nationalpark jasmund, fotostandorte, fotospots, emotionen, fototipps, infos

Ebenfalls direkt am Hochuferweg von Sassnitz nach Lohme findest du die Wissower Klinken. Bis zu ihrem Abbruch am 24. Februar 2005 waren sie ein markantes Wahrzeichen der Insel Rügen. In der Nacht vom 23. auf den 24. Februar 2005 hörte dieses Wahrzeichen auf, zu existieren. In dieser Schicksalsnacht stürzten rund 50.000 Kubikmeter Kreidefelsen in die Ostsee und ließen nur zwei kümmerliche Stümpfe übrig.

 

 

Erreichbarkeit: Nur zu Fuß 

-> von Hagen (Großparkplatz 7 km) oder

-> von Sassnitz (Hochuferweg 4,5 km)

Zeitpunkt: hier Mitte August - lohnt sich das ganze Jahr über!

 

07. NP Jasmund - Buchenwälder

Alte und beeindruckende Buchen begleiten dich auf dem Weg entlang der gesamten Kreideküste

Auf deiner Wanderung bietet nicht nur die Kreideküste tolle Fotomotive, sondern ebenso der Buchenwald. Immer wieder findest du Stellen, an denen alte Bäume mit ihren Wurzeln Halt im weißen Felsen suchen. Oder prächtige Buchen, die beeindruckend nah an der Steilküste stehen.

 

Bester Zeitpunkt: Am frühen Morgen ist das tief stehende Licht besonders schön.

 

08. Schwanenstein in Lohme

Ein Findling inmitten fotogener Felsen am Strand unterhalb von Lohme

schwanenstein, findling, lohme, rügen, sonnenuntergang, nationalpark jasmund, fotostandorte, fotospots, emotionen, fototipps, infos

Schwanenstein bei Lohme - Canon EOS 6d Mark ii - Canon EF 24-105 mm Objektiv - Brennweite 24mm - ISO 100 - F/22 - 1/25sek. - mit ND 64 Graufilter 1.8 und Stativ

Beim Schwanenstein handelt es sich um einen sagenumwobenen Findling, der wahrscheinlich mit der letzten Eiszeit nach Rügen transportiert wurde. Er erlangte im Februar 1956 traurige Berühmtheit, als drei Jungen auf ihm spielten und den nahenden Sturm nicht bemerkten. Trotz vieler Rettungsversuche konnten sie nicht gerettet werden und erfroren auf dem Felsen. HIER die ganze Geschichte.

 

Lohme ist ein nettes kleines Dorf mit ursprünglichem Charme und einem kleinem Hafen. Gut essen kannst du auf der gemütlichen Terasse des Restaurants vom Panorama Hotel mit Blick auf das Meer.

 

Standort:  GoogleMaps

Erreichbarkeit: Zu Fuß - von Lohme aus wenige Minuten hinunter zum Strand

Beste Zeit zum Fotografieren: am Abend und bei Sonnenuntergang

 

rügen, sonnenaufgang, kreideküste, meer, ostsee, nationalpark jasmund, fotostandorte, fotospots, emotionen, fototipps, infos

Immer ein Foto wert: das Meer vor der Insel Rügen!

Meine Büchertipps* für die Reiseplanung und um mehr zu erfahren


Kommentar schreiben

Kommentare: 0