Von Berlin nach Island - Abflug!

island,winter,reisetipps,tipps,februar,nordlicht,zwei,wochen,ringstrasse

Endlich ist es soweit, Island wir kommen!

Abflug ist in Berlin Schönefeld um 11:30 Uhr, aber der Flieger verspätet sich aus unbekannten Gründen um eine Stunde. Insgesamt holt WOWair eine halbe Stunde auf und wir landen gegen 16 Uhr in Keflavik. Der Flug verläuft ruhig, die Sonne scheint und die Kotztüte wird nicht gebraucht.

Kotztüte von WOWair
Kotztüte von WOWair

Als wir die Insel erreichen, fliegen wir an der Südküste Islands entlang. Der Blick auf Island aus der Luft ist einmalig! Dort unten erkennt man oft die Ringstrasse, wie sie sich durch den Schnee schlängelt. Eben dort werden wir in den nächsten Tagen entlangfahren, eine etwas unheimliche Vorstellung.

Vatnajökull,Breiðamerkurjökull,Jökulsárlón,Island,Winter,Luftbild,Flugzeug
Vatnajökull Gebirge mit Breiðamerkurjökull Gletscher und Gletschersee Jökulsárlón. In dieser Gletscherregion findet unsere Eishöhlentour statt.
Hvannadalshnúkur,höchster,Gipfel,Vulkanmassiv,Öræfajökull,Skaftafell,Vatnajökull,Luftbild,Flugzeug
Der Hvannadalshnúkur im Vulkanmassiv des Öræfajökull, eines isländischen Gletschergebietes (Teil des Vatnajökull) ist mit 2.110 m der höchste Gipfel Islands. Zu sehen ist auch die Ringstraße Nr. 1.
Selvoss, Ölfusá,Þingvellir,Thingvellir,golden,circle,Island,Luftaufnahme,Flugzeug
Der Ort Selfoss am Fluss Ölfusá und nördlich der Nationalpark Þingvellir am Goldenen Kreis. Dort befindet sich die Silfrasspalte, in der wir schnorcheln werden. Wir wissen es noch nicht, aber in Selfoss werden wir eine Autowerkstatt aufsuchen.
Island,Lavafeld,süden,Keflavik,Reykjavik,winter,schnee,februar
Hier im Südwesten Islands liegt weniger Schnee auf den Lavafeldern, als ich erwartet habe.
Kevlavik,blaue,lagune,Reykjavik,Island,winter,tipps,reisetipps
Der Dampf in der Ferne kündigt uns die Blaue Lagune an.

Eine halbe Stunde hat der Flieger Verspätung. Wir holen unsere Koffer und machen uns auf die Suche nach der Autovermietung GO Iceland. Wir stellen fest, dass sie sich nicht wie viele andere Vermietungen im Flughafengebäude befindet, sondern außerhalb. Also das Gepäck auf einen Wagen verfrachtet und dann ist über fast einen Kilometer Schieben über Buckeleis und Schnee angesagt.

Das Aushändigen des Wagens geht ohne Probleme und schnell vonstatten. Britta fährt als erste und unser erstes Ziel ist die Blaue Lagune. Sie liegt fast direkt auf dem Weg von Kevlavik nach Reykjavik und besteht aus einer Lavasenke, die mit 2/3 Salzwasser und 1/3 Süßwasser gefüllt ist und zum Teil als Thermalbad genutzt wird. Das weltweit einmalige Naturphänomen verfügt über ein einzigartiges Ökosystem.

Die Strasse ist zum größten Teil frei von Eis und Schnee. Fährt man jedoch für ein Foto auf einen Parkplatz, befindet sich unter den Reifen sofort eine dicke Eisschicht.

Obwohl wir die Tickets für die Lagune schon zu Hause online gekauft haben, stehen wir Schlange. Gegen sechs Uhr tummeln wir uns nach ausgiebigem Nacktduschen (das ist in Island in jedem Bad Vorschrift!) dann endlich im herrlich warmen und weichen Wasser. Die blaue Lagune hält, was sie verspricht!  Allerdings habe ich das Gefühl, hier ist halb China zu Gast...Ach ja, und setzt eure Brillen ab! Spätestens nach 15 Minuten sind die Gläser so beschlagen und voller Tropfen, dass man eh nix mehr sieht. ;o) Und es lohnt sich, unter den Brücken hindurch zu schwimmen bis zum Ende der Lagune: Chinesen- und Amifreie Zone = Ruhe und Entspannung genießen!

Die Fotos stammen vom Handy und sind nicht so sehr von guter Qualität. Aber sie geben einen Eindruck von der Lagune wider.

Bis 20:30 Uhr hat die Lagune geöffnet und das nutzen wir bis zum Ende aus. Als wir unser Hotel Fron, der Tipp einer Freundin, mitten im Zentrum  von Reykjavik erreichen, ist es schon fast 22 Uhr. Das Zimmer ist klasse, eher eine kleine Einzimmerwohnung mit Küchenzeile, wir fühlen uns sofort wohl.

island,reykjavik,hotel,fron,hoteltipp,reisetipp,winter,februar

Kommentar schreiben

Kommentare: 0